Gipfeltouren

Von der Bettelwurfhütte aus sind mehrere Gipfeltouren möglich:

Großer Bettelwurf

Der Große Bettelwurf ist mit 2.757 m ü.A. der höchste Gipfel in der Gleirsch-Halltal Kette im Karwendel in Tirol, sowie die fünfthöchste Erhebung des Karwendels.

Tourenbeschreibung:
Großer Bettelwurf 2757m über den Eisengattergrat

Gehzeit von der Bettelwurfhütte zum Gipfel des großen Bettelwurf, ca 1,5 h. Höhenunterschied 680 Höhenmeter auf einem schwarzen Bergweg. Man steigt Richtung Osten steil auf einem gut markierten Weg Richtung Eisengattergrat und dort angekommen, hält man sich dann nördlich stetig bergan Richtung Gipfel. Nach dem Eisengattergrat, im letzte Drittel ab 2520m, ist der Steig teils seilversichert. Am Gipfel genießt man die sensationelle Aussicht und den atemberaubenden 1200m Tiefblick Richtung  Norden ins Vomperloch. Der Abstieg erfolgt über den selben Weg.

Bettelwurfüberschreitung

Von der Bettelwurfhütte (2.077 m) auf den Kleinen Bettelwurf (2.650 m) weiter zum Großen Bettelwurf (2.725 m).

Tourenbeschreibung:
Bei der Überschreitung handelt es sich um eine anspruchsvolle Tour welche Trittsicherheit und Schwindelfreiheit verlangt.

Der Anstieg zum Kleinen Bettelwurf (Höhenunterschied 573m) wartet mit einer anspruchsvollen (B/C) Klettersteigstelle, mittelschweren Passagen (B) sowie ungesicherten Kletterstellen auf. Die Überschreitung vom Kleinen zum Großen Bettelwurf erfolgt über einen schwierigen Klettersteig (C/D) mit einigen ungesicherten Kletterstelle ( Höhenunterschied 75m). Der Gipfelgrat ist teilweise ausgesetzt. Der Abstieg vom Großen Bettelwurf erfolgt über den Eisengattergrat. Im ersten Drittel nach dem Gipfel teils seilversichert.

Dauer der Überschreitung:
ca. 4,5 h (Start und Ende Bettelwurfhütte)
Empfohlene Ausrüstung:
Steinschlaghelm und Klettesteigausrüstung

Kleiner Bettelwurf

Tourenbeschreibung:
Der Aufstieg zum Kleinen Bettelwurf (2650m) – Zustieg direkt hinter der Hütte beim alten Gipfelkreuz. Hier handelt es sich um eine anspruchsvolle Tour welche Trittsicherheit und Schwindelfreiheit verlangt. Der Anstieg zum Kleinen Bettelwurf (Höhenunterschied 573m) wartet mit einer anspruchsvollen (B/C) Kletterstelle, mittelschweren Passagen (B) sowie ungesicherten Kletterstellen auf. Gehzeit ca. 1,5 h. Es wird ein Klettersteigset und Helm empfohlen. Hier handelt es sich nicht um einen klassischen Klettersteig. Der Abstieg erfolgt über den gleichen Weg, oder kombinierbar mit der Überschreitung zum Großen Bettelwurf. Der Abstieg erfolgt dann über den Eisengattergrat, siehe Bettelwurfüberschreitung

Speckkarspitze © Art Christine

Speckkarspitze

Die Speckkarspitze ist ein 2. 621 m ü.A. hoher Berg in der Gleirsch-Halltal-Kette im Karwendel in Tirol.

Tourenbeschreibung:
Von der Bettelwurfhütte (2077m) Richtung Westen (Nr.222) zum Lafatscherjoch (2081m). Die Gehzeit beträgt ca. 1,5 h. Roter Bergweg. Am Joch hält man sich ca. 15 min. (80 Höhenmeter) Richtung Süd/Westgrat bis zu einer Weggabelung (Steinmandl) und zweigt links in nordöstlicher Richtung ab. Man folgt dem schmalen Steig durch das Kar bis dieser in den gut markierten Normalweg mündet und steigt in Kehren empor zum Nord/Westgrat. Der Aufstieg folgt immer unterhalb des Grates und ist teils seilversichert. Nach ca. 2,5 h ist der Gipfel erreicht. (Höhenunterschied 544m). Der Normalweg kann als Abstieg gewählt werden.

Die zweite Möglichkeit für den Abstieg vom Gipfel ist der Süd/Westgrat welcher Schwindelfreiheit und Trittsicherheit erfordert! Es gibt keine Seilversicherung und die Markierungen sind gut aber spärlicher gehalten. (UIAA 1+, eine UIAA 2)

Gesamtgehzeit:
ca. 6,5 h (Start und Ende Bettelwurfhütte)