Absamer Klettersteig

Absamer Klettersteig © Heinz Zak

KURZBESCHREIBUNG

Gesamtaufstiegszeit: 5,5 h
Höhenunterschied: 300 + 1000 m
Zustieg: 45 + 20 min.
Klettersteig: 3 h
Länge: 1300m
Höhenunterschied: 600m
Schwierigkeit: einige C Stellen, überwiegend A und B;
Ausstieg: 1 h zur Bettelwurfhütte
Abstieg: 2,5 h über Normalweg 222 von Bettelwurfhütte ins Halltal

KLETTERSTEIG NICHT IM ABSTIEG BENÜTZEN!

Download: Topo

Die Benützung des Klettersteiges ist nur vom 1. Mai bis 1. November gestattet!

Absamer Klettersteig © Heinz Zak

Knapp unter dem Köpfl bietet sich eine Rast an, ehe noch die Schlußwand überklettert werden muß! Die tolle Aussicht kann so richtig genossen werden. Der Absamer Klettersteig wurde nach sorgfältiger Planung, unter Beachtung aller naturschutzrechtlichen Belange und genauen vorausgegangenen Behördenverfahren im Jahr 2010 genehmigt und 2011 gemäß den aktuellen Richtlinien für Klettersteige errichtet.
Diese sportlich anspruchsvolle Anstiegsroute zur Bettelwurfhütte stellt eine attraktive Bereicherung in Naherholungsgebiet der Region Absam und Umgebung dar. In Verbindung mit den bestehenden, zum Teil mit Seilen versicherten Anstiegswege zum Großen und Kleinen Bettelwurf ergibt sich eine hochalpine Tour. Die Bettelwurfhütte, als Extremlagenhütte wird in Ihrer Aufgabe als Stützpunkt für Wanderer und Bergsteiger entscheidend aufgewertet. Atemberaubende Tiefblicke und eine schier grenzenlose Fernsicht sind ein Grund mehr für einen Besuch, der süchtig machen kann.

Zustieg

Vom Parkplatz Halltal-Eingang (780 m) in ca. 45 min ins Halltal bis zur II. Ladhütte (1.080 m). Hier geht es rechts über eine Holzbrücke, nach ca. 50 m links durch den Buchenwald über das Schotterfeld und weiter durch die Latschen bis in ca. 20 min. der Einstieg (Anseilstelle mit Infotafel) erreicht ist.

Beschreibung

Der Absamer Klettersteig hat eine Gesamtlänge von 1.300 lfm bei einem Höhenunterschied von 600 m. Die Schwierigkeitsbewertung liegt generell bei A und B, die schwierigsten Stellen sind mit C bewertet. Kurz nach dem Einstieg noch vor dem Klemmblock ist eine Schlüsselstelle der Schwierigkeit C vorhanden. Wer hier Probleme hat, der geht besser zurück und steigt über den Normalweg (222) zur Hütte auf. Neben dem teils anspruchsvollen Klettern über Platten, entlang von Rissen, durch Schluchten, über Klemmblöcke und in Kaminen überraschen herrliche Aussichtspunkte mit Blicken ins Halltal und nach Absam. Bei einer Rast am Köpfl läßt sich die Aussicht besonders genießen. Nach dem Wandergrat, dem Turm geht’s immer scharf entlang des Wandabbruchs. Nach der Schlucht geht’s steil hinauf. C Stelle, Schlusswand wird überklettert. Der Ausstieg verläuft entlang von Latschen, quert die Materialseilbahntrasse und führt in ca. 1 Stunde zur Bettelwurfhütte. Da dieser Klettersteig mit einem gesamten Höhenunterschied von 1000 m und einer Gehzeit von 4,5 Stunden eine sehr alpine Tour darstellt, werden an die Begeher/in neben dem Können auch besondere Anforderungen an die Kondition gestellt. Wir empfehlen neben der richtigen Ausrüstung unbedingt eine umfassende Tourenplanung vorzunehmen. Getränke und Proviant sollen mitgenommen werden.

Absamer Klettersteig © Heinz Zack

Besondere Sicherheitshinweise

  • der Klettersteig ist eigenverantwortlich zu begehen
  • alpine Erfahrung und gute Kondition erforderlich
  • Klettersteigausrüstung verwenden
  • auf Steinschlag achten
  • besondere Vorsicht bei der Schluchtenquerung
  • keine Notausstiege vorhanden, nicht quer aussteigen!
  • nicht bei schlechtem Wetter (Gewitter) einsteigen
  • Umkehrpunkt bei der Schlüsselstelle beachten
  • Farbleitmarkierung beachten!
  • Alpiner Notruf 140 oder 112 Stützpunkt Bettelwurfhütte 05223/53353

Unsere Empfehlungen

  • umfassende Tourenplanung (Kondition, Können, Wetter)
  • richtige Ausrüstung, Getränke, Proviant
  • kraftsparend klettern
  • Abstände und Rücksicht zu anderen Kletterern
  • Partnercheck am Einstieg (Kontrolle)
  • Klettergurt richtig angelegt / Klettersteigset richtig eingebunden
  • Helm am Kopf